Umbau Wohngebäude mit angeschlossenem Hofladen, Sanierung und Erweiterung der Hofstelle
Kooperation mit A.C. Mahlknecht, Brixen/Italien; seit 2014, Baustart Januar 2016


  • Coch_Jaist_2_4in1
  • coch_jaist_4in1_800x500
  • COCH
  • Coch_Model_4in1_4
  • COCH_011
  • COCH_03neu

Das gesamte Areal um den Ansitz Platsch ist durch Ensembleschutz und großteils durch Denkmalschutz erfasst. Der Durchführungsplan sieht die Verlegung der Kubatur des ehemaligen Schülerheims „Xaverianum“ auf das Nachbargrundstück vor. Die verbleibenden Gebäude neben dem Ansitz Platsch sollen der ursprünglichen landwirtschafltichen Nutzung wieder zugeführt werden.

Der älteste Teil des Xaverianums mit Gewölben und wertvollen Türlaibungen wird erhalten und mit einem neuen Dachaufbau vervollständigt. Im Gebäude finden in den oberen Geschossen Wohnräume zwischen alten Mauern und neuem Holzbau Platz; im Kellergeschoss werden unter schweren Gewölben die Produkte des Hofes zum Verkauf angeboten.

Die steinernen Überreste des abgebrannten Stadels werden mit einem flachen Neubau flankiert und in den Hang eingearbeitet. Die L-förmige Silhouette des neuen Wirtschaftsgebäudes konturiert den abfallenden Hang und spannt zwischen Wohnhaus und dem Ansitz Platsch einen großzügigen Platz im Ensemble auf.